Jugend trainiert für Olympia

19.02.2015

 

Gold für unsere Mädchen

Platz 8 aus ganz Deutschland - Turnriege Taunus I

22.05.2014 - 16:24. LICHTENRADE

 

Turnen für Olympia

 

 

Erfolg für die Grundschule im Taunusviertel: Die Turnriege erreicht den achten Platz beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia".

Mit einem sensationellen achten Platz hat die Turnriege der Grundschule im Taunusviertel in Lichtenrade Anfang Mai das Bundesfinale „Jugend

trainiert für Olympia“ in der Disziplin „Gerätturnen“ beendet, das in der Sporthalle Schöneberg stattgefunden hat. Das ist eine beachtliche Leistung,

denn nur der kann am Bundesfinale teilnehmen, wer es in seiner olympischen Disziplin durchs Bezirksfinale geschafft hat und schließlich

Landesmeister geworden ist.

„Beim Bundesfinale haben wir den achten Platz von insgesamt 16 Mannschaften im Gerätturnen belegt, darauf sind wir sehr stolz“, erzählt Stefan

Meisel, Sportlehrer der Grundschule im Taunusviertel. Er hat die Mannschaft, bestehend aus sechs Kindern, trainiert. Der Gerätturn-Wettbewerb ist

ein Mannschafts-Vierkampf mit drei Gerätebahnen und einem Staffellauf.

Schule hat ein besonderes Profil

"In der Grundschule im Taunusviertel gibt es in jeder Klassenstufe eine sportbetonte Klasse. Diese Kinder haben vier Sportstunden in der Woche

und müssen ab Klassenstufe drei zusätzlich eine zweistündige Sport-Pflicht-Arbeitsgemeinschaft besuchen. Dabei können sie aus verschiedenen

Angeboten wählen, das ist unser besonderes Profil“, erklärt Ludwig Forster, ehemaliger Sportlehrer der Schule, der auch heute noch unterstützend

tätig ist und mit seinen Erfahrungen zum Erfolg beiträgt.

Lisa aus der Klasse 5 b ist stolz auf ihre Leistung. „Beim Bundesfinale dabei zu sein, war für mich etwas ganz Besonderes. Ich freue mich, wenn ich

geschickt und mit Kraft die Übungen schaffe, und ich lerne gern immer wieder dazu.“ Auch Lisas Klassenkamerad Kevin ist begeistert. „Ich fand es

super, dass wir uns für das Finale qualifiziert haben und als Mannschaft aufgetreten sind, jeder hat sein Bestes gegeben, jeder konnte sich auf den

anderen verlassen.“

"Jugend trainiert für Olympia" ist eine Talentschmiede

"Jugend trainiert für Olympia" und "Jugend trainiert für Paralympics" - eine Reihe, die weltweit ihres Gleichen sucht. Es ist zum einen eine

"Talentschmiede", aus der zahlreiche Spitzensportler/-innen hervorgegangen sind, wie zum Beispiel Franziska van Almsick, Boris Becker, Ole

Bischof oder Michael Groß. Zum anderen wird seit zwei Jahren ein wichtiger Beitrag zur Inklusion geleistet, weil zeitgleich mit „Jugend trainiert für

Olympia“ auch „Jugend trainiert für Paralympics“ stattfindet. Im Mai waren auch Rollstuhlbasketballer und Goalballer dabei.

Der Schulsport ist wichtig, weil viele Kinder dort den Sport kennenlernen. Insgesamt haben 800.000 Schüler teilgenommen, denn Sport steht nicht

nur für Rekorde und Medaillen, Gesundheit und Identifikation, sondern auch für den olympischen Gedanken. Das ausgewogene Zusammenspiel von

Fair Play, Leistungsstreben und gegenseitiger Achtung macht ihn aus.

 

Weitere Infos unter:
Grundschule im Taunusviertel
Wiesbadener Str. 20
12309 Berlin
www.grundschule-im-taunusviertel.de